Wirkungsgrade von Solarzellen,  Silizium, Dünnschichtsolarzellen mit Verbindungshalbleitern.

   Startseite    Kontakt - Impressum - Datenschutz   
Navigation
Ursprünge der Photovoltaik
Solarenergie - Photovoltaik
Kosten und Planung
Ertrag und Versicherung

Newsletter


Partnerseiten

:: Spenden helfen! ::


Anzeigen


Linktausch
Kredit
Abnehmen
Partnerprogramm
Krankenpflege
Psychotherapie
Vertrieb
Geldanlagen
Handys
Girokonto
Hexen
Versicherung
» Link anmelden «Counter-Kontrollbild


 

Wirkungsgrade von Solarzellen

Wirkungsgrade von Solarzellen Wirkungsgrade von Solarzellen

Maximale Wirkungsgrade liefern monokristalline Solarzellen aus Silizium, auch Czochralski-gezogene Zellen genannt (CZ-Si). Jene Zellentypen aus pseudoquadratischen Wafern sind zugleich die teuersten auf dem Weltmarkt der Solarenergie.

Übliche Wirkungsgrade monokristalliner Solarzellen liegen bei 16-18%. Mit einer neuen Technik erzielte Prof. Green von der University of New South Wales in Australien mit einem Wirkungsgrad von 24% für seine Perl-Zelle einen Weltrekord.

Wirkungsgrade von Solarzellen

Für die Zukunft angestrebt sind Wirkungsgrade von 45 bis 50% bei der Umsetzung von Sonnenenergie in Solarstrom mit dieser modernen Technik.

Polykristalline Solarzellen Polykristalline Solarzellen

Den größten Weltmarktanteil haben Polykristalline oder Multikristalline Solarzellen aus Silizium ( Poly-Si ) mit Wirkungsgraden zwischen 12-15%.

Dünnschichtzellen aus Silizium Dünnschichtzellen aus Silizium

Amorphe Solarzellen oder Dünnschichtzellen aus Silizium ( a-Si ) sind die kostengünstigsten in der Herstellung, jedoch ist deren Wirkungsgrad mit bis zu 7% vergleichsweise gering. Der Flächenbedarf ist daher entsprechend hoch, allerdings sind Dünnschicht-Solarzellen aufgrund ihrer extrem geringen Schichtdicke von nur 0,5 µm hervorragend als Rollenware zur Anwendung auf Blechdächern geeignet.

Dünnschichtsolarzellen mit Verbindungshalbleitern Dünnschichtsolarzellen mit Verbindungshalbleitern

Etwas höhere Wirkungsgrade mit mittlerweile bis zu 14% erreichen Dünnschichtzellen mit Verbindungshalbleitern wie Kupfer-Indium Diselenid ( CIS ), Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid ( CIGS ), Cadmium-Tellurid ( CdTe ) oder Gallium Arsenid ( Ga As ).



» Startseite «

Hinweis: Die gesetzlichen und vertraglichen Bestimmungen, sowie die Inhalte der Seiten unterliegen immer eventuellen Änderungen. Wir können daher keine Garantien für gemachten Angaben übernehmen. Bitte informieren Sie sich regelmäßig, bei den zuständigen Instituten und Ämter, über die aktuellen Bestimmungen und Gesetze.

 

Kostenloser Linktausch zum Thema Energie und Umwelt, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher! | Google Pagerank Service, Link Exchange, Free Seo Services, More Website Traffic and Seo Webmaster Tool!


Download kostenlose Bilder!